Botschaft von Katar

Beschreibung

In Berlin Grunewald entstand nach Plänen des Londoner Architekten John S. Bonnington in Zusammenarbeit mit dem Berliner Architekturbüro Duane Phillips die neue Botschaft von Katar. Die Gestaltung ist der traditionellen Architektur Katars nachempfunden und weist landestypische Merkmale auf.

Das palastartige dreieckige Botschaftsgebäude mit Zinnen, Türmchen und geschwungenen Fenstern und insgesamt 2.300 m² Kanzleifläche wurde 2000 bis 2004 für rund 18 Millionen Euro gebaut. Besonders eindrucksvoll ist der Speisesaal mit venezianischem Putz und Säulen. Für Gäste des Botschafters stehen eigene Zimmer im Hauptgebäude zur Verfügung. Die Fassade schmückt abgeschliffener spanischer Granit, der wie grauer Marmor glänzt.

Die Residenz des katarischen Botschafters liegt in unmittelbarer Nähe zur Botschaft und weist auf 1800 m² Wohnraum ähnliche architektonische Merkmale auf.

In beiden Gebäuden kommen Clina Kapillarrohrmatten zum Einsatz. Insgesamt wurden über 800 m² Fläche als Heiz- und Kühldecke sowie als Fußbodenheizung aktiviert.

Projekt

Projektname

Botschaft von Katar

Standort

Berlin, Deutschland

Gebäudetyp

Botschaftsgebäude, Neubau

Architekt

John S. Bonnington & Architekturbüro Duane Phillips

Auftraggeber

Emirat Katar

Jahr

2000-2004